Direkt zum Seiteninhalt

Junghunde:

Ausbildung

Impressionionen vom 25.03.17:

Mit viel Spaß lernen!










Im Anschluss an die Welpenspielgruppe beginnt die Basisausbildung der Junghunde ab dem sechsten Lebensmonat.

Hier wird das Erlernte aus der Welpengruppe gefestigt und darauf weiter aufgebaut.
Unser Ziel ist ein harmonisches Hund-Mensch Team, dass die alltäglichen Herausforderungen gemeinsam vertrauensvoll meistert und sich aufeinander verlassen kann.

In dieser Altersgruppe gibt es noch eine neue Herausforderung für den Hund und Besitzer, die Pubertät beginnt.
Diese Phase ist, wie bei unseren Teenagern auch, mehr oder weniger stark ausgeprägt.  

Die Konzentrationsfähigkeit lässt nach, gelerntes wird plötzlich nicht mehr ausgeführt und anstatt sich an ihren Führern zu orientieren, werden die Gerüche der Gegend erkundet.

Gerade in dieser Zeit ist es besonders wichtig, sicher und ruhig aber konsequent im Umgang mit dem Jungspund zu sein.

Natürlich kann man jederzeit, auch ohne die Welpenstunde besucht zu haben, in die Junghundegruppe einsteigen.

Ausbildungsdurchführung:

Die Junghundegruppe findet bei uns immer Samstags von 13:00h bis 13:45h statt (siehe auch Ausbildungsplan).
Änderungen zu den Ausbildungszeiten werden rechtzeitig auf der Homepage des Vereins bekannt gegeben.

Vorraussetzung für die Teilnahme ist eine gültige Schutzimpfung gegen Tollwut sowie eine Bestätigung der Haftplichtversicherung.

Die Junghundegruppe wird bei 8 Teilnehmer geschlossen um den Übungsleitern die Möglichkeit zu geben, individuell auf die einzelnen Hunde einzugehen (Bitte vorher beim Übungsleitern anfragen, ob eine Teilnahme möglich ist). Die Beschränkung dient auch der Unfallverhütung

Mit dem vollendetem 12. Lebensmonat sollte der Hund in die Basisausbildung wechseln.

Disziplin, Rücksichtnahme sowie gegenseitige Unterstützung und Anerkennung sind oberstes Gebot während der Ausübung des Hundesports auf unserem Übungsgelände.



Teil der Junghundegruppe im März_2016

Zurück zum Seiteninhalt